Die Seite wird derzeit überarbeitet.
Die Informationen sind nicht auf dem aktuellen Stand.

Rainer Wald
Nördlich der Ortschaft Rain in Niederbayern liegt ein einzigartiges Waldstück. Es ist der Rainer Wald, der sukzessive zwischen 2005 und 2009 mit 240 Hektar fast vollständig vom LBV erworben wurde. Gefördert wurden die Flächenankäufe vom Europäischen Landwirtschaftsfonds, dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit, dem Bayerischen Naturschutzfonds und der Regierung von Niederbayern. Mit seinen naturschutzfachlich sehr hochwertigen Beständen an Alteichen und Sumpfwäldern ist er ein wertvolles Waldrelikt im ansonsten waldarmen Dungau. Der LBV bemüht sich, dieses Naturjuwel zu erhalten und, wo notwendig, aufzuwerten. Im Rahmen eines Projektes mit der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) werden naturferne Fichtenforste schonend in standortseinheimische Laubwälder umgewandelt, seltene Baumarten und Stauden gefördert und der Wasserhaushalt der Sumpfwälder renaturiert. Ein Waldlehrpfad führt durch den westlichen Teil des Waldes und ein Konzept zur Umweltbildung wird erstellt.

Für den LBV beim Deutschen Naturschutzpreis abstimmen!
Auch in diesem Jahr wird der Deutsche Naturschutzpreis wieder verliehen. Die LBV-Kreisgruppe Straubing-Bogen hat sich mit ihrem Engagement im Rainer Wald um den Bürgerpreis beworben. Das Projekt ist in die Endauswahl gekommen, wobei die Gewinner durch eine Online-Abstimmung bestimmt werden, die nur noch bis zum 30. Juni geht. Das LBV-Projekt liegt derzeit auf dem 3. Rang, allerdings beträgt der Rückstand auf den 1. Platz nur 80 Stimmen. Wir bitten Sie daher, Ihre Stimme für die vorbildlichen Arbeiten der Kreisgruppe Straubing-Bogen im Rainer Wald, dem größten LBV-Schutzgebiet, abzugeben. Wir zählen auf Ihre Unterstützung! >> Stimmen Sie hier für den Rainer Wald ab.

Mehr Informationen finden sie zum Herunterladen:

Alte Stieleiche Lackporling Landkärtchen Schwarze Teufelskralle